Freie Anwaltswahl für Rechtsschutzversicherte

Sieht eine Rechtsschutzversicherung in den Versicherungsbedingungen vor, dass eine höhere Selbstbeteiligung zu bezahlen ist, wenn der Versicherte einen selbst gewählten Rechtsanwalt anstelle der vom Versicherer empfohlenen Kanzlei beauftragt, ist diese Klausel unzulässig. Eine Klausel, die also die freie Anwaltswahl erschwert, ist nach einer Entscheidung des OLG Bamberg vom 10.06.2012 (3 O 236/11) unzulässig.

Anwaltskanzlei Broßmer - Leisinger - Broßmer © 2018 • Impressum Datenschutz